Lebenslauf · Qualifikation · Publikationen · Kontakt / Impressum

Publikationen

Psychische Störungen behinderter Schüler

Empowerment behinderter Schüler (2007)

Begabungsförderung: problemlösendes Denken

Emotionale Intelligenz bei Schulaufgaben

Aggression und Rehabilitation

Rehabilitation in Schulen

Psych. Hilfebedarf behinderter Schüler (2000)

Kränkende und heilende Hilfesysteme

Verhaltensstörungen inklusive (2014)

Forschung 2016: Junge Menschen mit Behinderungen

PDF Download

Skripte

Universität Mainz

© 2002 - 2016
Dr. Ingo Kretschmer

>> Ingo Kretschmer >> Beruflicher Lebenslauf

Dr. Ingo Kretschmer
Dr. Ingo Kretschmer


04.05.1954
in Wilhelmshaven geboren.

1973
Abitur am Max - Planck - Gymnasium Wilhelmshaven.

1973 - 74
Zivildienst im DRK Kinderkurheim Schillig.

1974 - 82
Pädagogik-, Psychologie- und Philosophiestudium an der TU Braunschweig und den Universitäten Gießen und Marburg. Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Mitarbeit im Schwerpunktprogramm "Lehr-Lern-Forschung" der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Abschlüsse: M.A., Diplom und Promotion.

1982
Schulpsychologische Tätigkeit im Staatlichen Schulamt Wiesbaden.

1983
Schulpsychologe im Staatlichen Schulamt Frankfurt.

1984 - 87
Psychologe und stellvertretender Leiter der Städtischen Jugendhilfeeinrichtungen der Stadt Wiesbaden.

1986 - dato
Lehraufträge an der Fachhochschule Wiesbaden, bzw. an der Universität Mainz.

1987 - dato
Psychologe in der Antoniushaus gGmbH Hochheim (Förderschule, berufliche Schulen, Fachoberschulen und Wohnbereiche für körperbehinderte Menschen)

1988
Ausbildung in Transaktionsanalyse (A. Steinmetz)

1991
Zertifikat für Familientherapie (Institut für Phasische Familientherapie, C. Gammer)

1993
Klinischer Psychologe / Psychotherapeut (Bund Deutscher Psychologen)

1995
Supervisor (Bund Deutscher Psychologen)

1997
Zertifikat für Systemische Supervision und Organisationsberatung (Institut für psychosoziale Fortbildung und Praxisberatung, Wiesbaden)

1998
Zertifikat für Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Deutsche Psychologen Akademie, Bonn)

1999
Approbation

2010
Lehrpreis der Universität Mainz für herausragende Lehrleistungen